Abschied von Klaus Pagenkemper

Die Trauerfeier findet am 17.11.2017 um 13:00 Uhr in der Kapelle des Waldfriedhofs Lauheide statt.

Besuch aus Hamburg - oder "nur die Harten kommen durch"!

Wenn einer eine Reise tut...

In der Ferne lauern bekanntlich Gefahren und jede Menge Unbill. Für unsere Hamburger Gäste begannen diese allerdings bereits direkt vor ihrer Haustür. Ein Orkantief namens Xavier überzog den Norden der Repüblik pünktlich vor ihrer Abreise und legte auf weiten Strecken im Norden und Osten den Bahnverkehr lahm. Statt der gewählten Verbindung, eintreffend um 13 Uhr in Münster, musste improvisiert werden, und zwar immer wieder neu. Die erwartete Ankunftszeit rückte auf 15 Uhr, auf 16:30 Uhr, auf 18:00 Uhr und schließlich auf 20:00 Uhr. Letzteres beinhaltete eine Taxifahrt von Hamburg nach Osnabrück, einschließlich der obligatorischen Staus bei Bremen.

Vom Bahnhof ging es dann schnurstracks ins Domizil, das Nordstern an der Kreuzkirche, und dann zu dem wohlverdienten Abend mit Speis und Trank im Grotes. Der harte Kern hatte tapfer zusammengehalten, so dass wir von den erwarteten 11 Leuten immerhin acht begrüßen konnten, die sich von der neunstündigen Reise halbwegs unbeeindruckt zeigten: Christine, Conny, Georg, Günter, Henning, Jane, Manni und Volker!

Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einer Stadtführung, die zusammenfassend lautete: Universitätsstadt, westfälischer Friede, goldener Hahn, Wiedertäufer, Skulpturprojekte, astronomische Uhr, Erbsensuppe! Ja, alles zusammen macht dann die "lebenswerteste Stadt der Welt"! Dass dazu langsam, aber sicher ein kontinuierlicher Nieselregen einsetzte, störte noch nicht so sehr.

Etwas anders sah es dann schon zum obligatorischen Benefiz-Turnier um 14 Uhr aus. Die 23 Teilnehmer kriegen wir bei mittelmäßigem Wetter normalerweise auch ohne Gäste mobilisiert! Tapfer mühten sich alle, sich im Verlauf der drei Runden im Regen (mit gnädigem Zeitlimit) nicht die Laune verderben zu lassen. Bei der anschließenden Siegerehrung wanderte noch manch Euro des Preisgelds in die Spendenkasse, so dass alle wirklich auf ihre Kosten kamen. Sieger wurde übrigens Georg aus Hamburg, gefolgt von Nate und Konrad vom KfK.

Abends stand das legendäre Grillhähnchen des Nordsterns im Mittelpunkt. Verbunden mit dem einen oder anderen Glas Bier und den obligatorischen "Und ich leg' eine 20 cm neben das Schweinchen und dann..."...

Wir hoffen, Ihr seid gut nach Hause gekommen. War schön mit Euch und gerne "bis bald"!

Vereinsmeisterschaft 2017

„Habemus Vereinsmeister 2017!”

Werte KfK’ler,
obwohl die Wetteraussichten alles andere als günstig waren, ließen es sich 22 KfK’ler/innen nicht nehmen um den begehrtesten Titel im weltweiten Pétanque anzutreten: „KfK-Vereinsmeister“. Und so trafen sich die Unerschrockenen zur 2017er-Auflage dieses hochkarätigen Wettbewerbs am “Tag der Deutschen Einheit”.

Ein bisschen schade ist es schon, dass aufgrund des extrem hohen Niveaus, auf dem hier Pétanque-Sport zelebriert wird, einzelne Mitglieder von vornherein auf eine Teilnah­me verzichten. So hatte sich Madjid in sein algerisches Refugium zurückgezogen, Gerd und Fa waren gar bis nach Thailand ausgereist – uns Rainer in das niederländische Den Helder. Rüdiger und Petra nahmen an einem alternativen Turnier teil, vom ebenfalls abwesenden Helmut ist nichts überliefert – und Meinhard und Barbara kamen nur als Zuschauer, um sich ein paar Tricks abzugucken. So war Nico der einzige Spieler aus der 1. Mannschaft des KfK Münster, der sich diesen extrem hohen Hürden stellte.

Vom Start weg keine Geschenke

Bei einem Teilnehmerfeld von nur 22 Spieler/innen kommt es naturgemäß schnell zu den ersten vorgezogenen Endspielen. So prallten bereits in der ersten Runde der bärenstarke Heinz Zabel auf den für seine taktische Finesse berüchtigten Günter Heidrich. Es kam erwartungsgemäß zum zähen Ringen zwischen den beiden Ausnahme-Spielern, das mit einem begrenzt deutlichen 13:11 für Heinz endete. Noch knapper wurde die Partie zwischen Manfred Hess und Renate “Nate” Pistier entschieden, die man auch gut erst im Viertelfinale erwartet hätte. 13:12 hieß es hier am Ende für Manfred, den späteren Dritten der Gesamtwertung.

Mit Ida Ruhe musste sich eine weitere KfK-Amazone (und Kugel-„Urgestein“) in der zweiten Runde geschlagen geben. Bis dahin unbesiegt auf dem Weg zum Titel, hieß es hier nun am Ende 9:13 gegen einen souverän auftretenden und unbeirrt punktenden Olaf Backhaus.

In der vierten und damit vorletzten Runde kam es zum Showdown zwischen Rita „Buffy“ Hellbusch und Elisabeth “Lisa” Barthen. Knapper als mit 13:12 konnte Letztere aus diesem Kampf nicht herauskommen. Auch in der Partie der letzten Runde, Rainer Gocke gegen Anne Richter, setzte sich am Ende das weibliche Kalkül durch, 13:11 für Anne hieß es nach einem langen Hin und Her.

Eher kurios gestaltete sich in Runde 4 auch die Begegnung von Christoph Roderig und Herbert Pistier. 8:0 stand es nach den ersten Aufnahmen für den KfK-Präsidenten, der sich danach eine kleine Auszeit nahm, die sein Gegner nutzte um ebenfalls 8 Punkte zu machen. Beim Stand von 8:8 hatte Roderig grob überschlagen, dass sein Gegner jetzt nur noch 5 Punkte brauchte, um zu siegen. Das hat er dann doch lieber selbst übernommen, es endete 13:8 für den Vorsitzenden.

Das Finale

Nach der vierten Runde waren es nur noch zwei Spieler, die aus allen Partien als Sieger hervorgegangen sind: Nico Siebe und Günter Haberkamp. Nico, als Mitglied der 1. Mannschaft, hat seinen Gegnern in den Vorrunden immerhin 38 von möglichen 48 Punkten spendiert. Günter, der eine Säule der 2. Mannschaft ist, war da sparsamer, seine Gegner kamen auf insgesamt 36 Punkte in vier Partien. Nun trafen die beiden also im Kampf um die Krone aufeinander.

Es wurde ein zähes Ringen, Punkt für Punkt näherte man sich auf Augenhöhe der 13. Besonders Günter zeigte sich sehr ruhig und konzentriert, spielte jede Kugel mit Bedacht. Nico konnte sich hingegen auf seine in Jahren vielfache Pétanque-Erfahrung gegenüber seinem Gegner verlassen und agierte sehr routiniert. So trafen zwei Strategien aufeinander, die jeweils bereits für vier Siege gesorgt hatten. Entsprechend knapp ging das Finale auch dann zu Ende.

Günter hatte die Möglichkeit beim Stand von 11:12 und einem Punkt am Boden, mit seiner letzten Kugel die 13 zu legen, was er leider versäumte.

Mit 12:12 ging es also in die letzte Aufnahme vor großem Publikum. Und hier machte Nico schließlich den Sack zu und trägt jetzt für ein Jahr den höchsten Titel im weltweiten Pétanque und darüber hin­aus: “KfK-Vereinsmeister”. In Kombination mit der Jahreszahl wandert er außerdem gleichzeitig für immer in die „Hall of Fame” des Klubs – einen ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!

 

Das ganze „Drumherum“…

Natürlich startet der KfK nicht ein solches sportliches Großereignis ohne den entsprechenden Rahmen. Pavillons und Biertisch-Garnituren waren ebenso aufgebaut wie der Grill.

Fleißige Mitglieder hatten insgesamt fünf Salate und Kuchen mitgebracht. Eva Fangmeier verzichtete auf eine Teilnahme am Turnier und übernahm statt dessen die Verantwortung am Grill. Heinz Zabel stieg nach der dritten Runde aus und überließ seinen Platz Bärbel von Brandenstein. Nur so konnte er in Ruhe all die tollen Bilder in diesem Bericht und darüber hinaus schießen. Weitere Fotos finden sich wie immer auf seiner Internet-Seite www.heinz-zabel.de.

Beeindrucken war es einmal mehr, wie schnell viele helfende Hände am Ende aufräumen. Ein herzlicher Dank geht vom Vorstand an alle, die auch diese Vereinsmeisterschaften zu einem wunderbaren Ereignis gemacht haben!

Diese News steht auch unter KfK-News als PDF zur Verfügung, mit noch mehr Bildern und... mit der Rangliste!

Boule gegen Rassismus

Dieses Jahr hat sich der KfK erstmals an den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligt. Unter dem Motto "100% Menschenwürde - Zusammen gegen Rassismus" fanden rund 90 Veranstaltungen in Münster statt, darunter unser "Boule gegen Rassismus" am vergangenen Samstag. Trotz bescheidener Wetterverhältnisse trafen sich 28 Spielbegeisterte und Spendenwillige, um drei Runden Benefiz-Supermelee zu spielen. Am Ende stand die Summe von 125 Euro, die an die Initiatoren der Wochen gegen Rassismus als Spende überwiesen werden. Alle Teilnehmenden haben damit ein deutliches Zeichen gesetzt: Wir unterstützen Werte wie Respekt, Fairness und Würde – Rassismus hat hier keinen Platz!

Saison 2017 gestartet

Ankugeln 2017: Petrus stellte schon mal die Weichen für eine erfreuliche Saison 2017 - milde Temperaturen überzeugten 35 Teilnehmer (!), sich am Sonntag zum traditionellen Ankugeln einzufinden. Gespielt wurde Supermelee unter der fachkundigen Turnierleitung von Gerd. Angesichts der Vielzahl der Teilnehmer verzichtete er darauf, jedes Mal zu prüfen, ob es eine bestimmte Kombination von Spielerinnen und Spielern bereits in früheren Partien gegeben hatte... Und so passierte das ziemlich Unwahrscheinliche: Alle drei Runden spielten Nate und Wolfgang Barthen zusammen! (Chance 1: mehr als 30.000). Und nicht nur das, sie gingen auch aus allen Partien als Sieger vom Platz und waren deshalb die Gewinner dieses Turniers! Wir drücken die Daumen, dass das Glück ihnen auch den Rest der Saison so hold ist!

Weitere Beiträge...

  1. Neues Petanque-Regelwerk!
  2. Ligamannschaft KfK Münster 4 schafft knapp den Aufstieg
  3. Projekt Boulehalle York-Kaserne gestartet!
  4. Kroatien ruft!
  5. 30 Jahre KfK - das war das Fest!
  6. Integration in Bewegung
  7. Video "Wir spielen Boule"
  8. Das soll das Ende der Saison sein??
  9. Film "Beim Sport gelernt"
  10. Vereinsmeister 2015 ist...!
  11. KfK Münster 1 holt den Meister-Pokal
  12. Qualifikationsturnier und NRW-Landesmeisterschaft in Münster
  13. Liga-Spieltag beim KfK
  14. Saisoneröffnung 2015
  15. Neue Gästekugeln
  16. Manege frei, Vorhang zu!
  17. Neue Bänke!
  18. Nikolaus-Boule 2014
  19. Spielen und Spenden
  20. Vereinsmeisterin 2014 ist Barbara!
  21. Carola gewinnt mit Jimmy in Beelen
  22. Eine runde Sache!
  23. Der KfK im Kino!
  24. Froschkönig 2014
  25. DS-Club zu Gast beim KfK
  26. Coupe de Kiep 2014
  27. Die Saison ist eröffnet!
  28. Grünkohlessen 2014
  29. Nikolaus-Boule 2013
  30. Habemus Vereinsmeister 2013!
  31. Glückwunsch, Carolin!
  32. Auf geht`s zur DM 55+
  33. Madjid und Gerd wieder erfolgreich
  34. Schnupper-Boule
  35. Neueste Turniererfolge
  36. 25. Coupe de Kiep
  37. Abdullah Nassiri
  38. Zweiter Sieger
  39. Ankugeln 2013
  40. Wie immer - gut so!!
  41. Jens gewinnt Jahreinboule in Ahlen
  42. Ligasaison 2013
  43. Vereinsmeister 2012 - Meinhard
  44. Pokal der offenen Stadtmeisterschaft geht nach Marl/Homberg
  45. Erfolg für Loo
  46. Bezirksmeister Westfalen
  47. Barbara und Willi gewinnen B-Turnier der DM Mixte in Schleswig
  48. Deutsche Meisterschaft Mixte
  49. NRW-Meisterschaft in Münster
  50. Konrads mittsommernachts......
  51. BPV-NRW-Cup
  52. DM Triplette mit Loo und Jens
  53. Nachtrag zum Coupe de Kiep 2012
  54. Schöner Erfolg für Meinhard und Stefan
  55. Coupe de Kiep 2012
  56. Meinhard ist Landesmeister Doublette!
  57. Bouleverein KfK-Münster feiert 25. Geburtstag
  58. Alle Jahre wieder... Ankugeln 2012
  59. Grünkohl bei Henry - wie immer köstlich!
  60. Boule-Hallenmeisterschaften TaT
  61. Holstentor-Turnier Travemünde 2011

Unterkategorien

  • Der Vorstand informiert

    An dieser Stelle werden in unregelmäßigen Abständen Informationen des Vorstands veröffentlicht. Diese PDF-Dateien werden auch an die Mitglieder verschickt, sofern sie über eine Email-Adresse verfügen.

   
© Klub für Kugelsport Münster e. V.