Vereinsmeister 2015 ist...!

... Rüdiger Kaiser! Aber fangen wir von vorne an:

Traditionell am 3. Oktober und tradionell als Tete à tete findet die alljährliche Vereinsmeisterschaft des KfK statt. Großes Glück gleich in mehrfacher Hinsicht für die Teilnehmer/innen: Das Wetter. 17 Grad, Sonnenschein. Spielen im T-Shirt. Herz, was willst Du mehr?

Ach so, gut spielen und gewinnen? Wurde dadurch massiv unterstützt, dass einige Spitzenspieler des Vereins ausgerechnet an diesem Tag NICHT den Weg auf die Sentruper Höhe fanden. Einige aber doch. Und nicht zuletzt: Grillwürstchen und Salate, so dass alle satt wurden!

Eigentlich wollten wir vier Runden spielen, aber weil es so schön war, wurden es fünf. Danach stand nach Siegen und Differenzpunkten eigentlich fest, wer gewonnen hat: Rüdiger! Aber er wollte es Madjid erlauben, ein Finale zu spielen, da dieser durch sein verspätetes Eintreffen die erste Runde verpasst hatte. Hätte aber punktetechnisch nicht mehr gereicht, und wurde deshalb von der Mehrheit abgelehnt. Preisverleihung: der dritte Platz geht an Wolfgang Mager, den zweiten Platz sichert sich Madjid und Gewinner ist Rüdiger! Wir gratulieren nochmals!

Als Preise gab es liebevoll gestaltete Weinflaschen, deren Etiketten Namen und Platzierung trugen. Eine Urkunde zum Genießen, sozusagen. Dank an Ruth für die Mühe!

Anschließend wurde trotzdem noch weitergespielt, bis in die einbrechende Dunkelheit. Das war die Vereinsmeisterschaft 2015! Alle Ergebnisse gibt es hier.

Die verspätete Bekanntgabe bitten wir zu entschuldigen, da der Internetzugang zu unserer Seite vorübergehend gesperrt war.

KfK Münster 1 holt den Meister-Pokal

Am letzten Spieltag der Bezirksliga Westfalen holte sich die 1. Mannschaft des KfK den Meistertitel. Dabei gelang unseren Spielern in der ersten Runde nur ein 2:3 in Spielen gegen Ahlen 2. In der Tabelle herrschte vorübergehend Gleichstand mit dem Verfolger Coesfeld 1. Allerdings schwächelten die Nachbarn aus dem Westen selbst in ihren Runden, so dass unsere erste Mannschaft mit einem souveränen 4:1-Sieg über die starken Paderborner den Pokal in die westfälische Hauptstadt holten.

Für das Team bedeutet dies den Aufstieg in die Regionalliga Nord, in der die Gegner schon aus entlegeneren Gegenden kommen. Hier führen die Wege zum Liga-Spieltag auch bis nach Mülheim an der Ruhr oder Neuenrade im Sauerland.

 

Foto: Die erfolgreiche 1. Mannschaft des KfK Münster e.V.: v.l.n.r.: Ahmed Merabet, Rüdiger Kaiser, Rainer Stratmann, Meinhard Schreiber, Barbara Eurich, Teamchef Christoph Roderig, Helmut Luckmann. Nicht im Bild: Madjid Koufache und Gerd Helmerich.

Qualifikationsturnier und NRW-Landesmeisterschaft in Münster

NRW-Elite im Boulesport kommt nach Münster: Zweitägige Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft startet am 4. Juli auf dem Boulodrôme an der Sentruper Höhe

Am kommenden Wochenende steht das Boulodrôme an der Sentruper Höhe ganz im Zeichen des Leistungssports. Am Samstag, den 4. Juli 2015 um 9:30 Uhr startet zunächst das diesjährige Qualifikationsturnier in der Formation „Doublette Mixte“ (die zweiköpfigen Teams müssen aus einem Mann und einer Frau bestehen) für den Bezirk Westfalen. Hier qualifizieren sich 16 der 49 teilnehmenden Mannschaften für die NRW-Landesmeisterschaft. Am Sonntag, den 5. Juli 2015 tragen an gleichem Ort die besten Teams aus Westfalen sowie aus den Bezirken Rheinland, Niederrhein und Ruhrgebiet die diesjährige Landesmeisterschaft Nordrhein-Westfalen aus. Dabei kämpfen 64 Mannschaften um 22 Plätze, die dem Boule- und Pétanqueverband NRW für die diesjährige Deutsche Meisterschaft zustehen. Zwei Wochen später geht es dann in Schüttorf (Niedersachsen) um den heißumkämpften Titel des Deutschen Meister 2015.

„Die Meisterschaft Doublette Mixte zeigt anschaulich, dass der Petanque-Sport sich für Männer und Frauen, Ältere und Jüngere, Leistungssportler und Freizeitspieler eignet“, erklärt Christoph Roderig, Präsident des größten Boulevereins in Münster (KfK e.V.). „Wenn einen irgendwann der Ehrgeiz packt, ist so eine Meisterschaft eine gute Gelegenheit, das eigene Können mit den Besten – zunächst aus NRW, später aus ganz Deutschland – zu messen.“

Nach dem Traditionsturnier im Mai, dem Coupe des Kiep, und dem Ligaspieltag Ende April ist diese Meisterschaft die dritte und letzte Großveranstaltung, die der KfK – Klub für Kugelsport e.V – in dieser Saison ausrichtet. Rund 100 Spieler/innen werden am Samstag erwartet, am Sonntag stellen die qualifizierten 64 Teams 128 Teilnehmer/innen. „Wir freuen uns darauf, in dem schönen Ambiente unsere Anlage den anwesenden Sportlern eine angenehme Atmosphäre zu bieten. Die Wetterlage lässt ebenfalls auf südfranzösische Verhältnisse hoffen, so dass die Voraussetzungen für ein herausragendes Event in jeder Hinsicht gegeben sind.“ Davon dürfen sich auch Zuschauer überzeugen, die diese Randsportart einmal auf sportlichem Niveau erleben möchten, der Eintritt ist frei.

Liga-Spieltag beim KfK

Da blieben auch Spaziergänger stehen:
So ein Gewusel kennen wir eigentlich nur bei Turnieren auf unserem Platz! Am 19. April wurde der erste Ligaspieltag der Bezirksklasse B Westfalen auf dem Spielgelände des KfK ausgetragen. Rund 70 Teilnehmer, darunter unsere 2. Mannschaft, kämpften um Punkte und Platzierungen. Die Spieltag der 1. und 3. Mannschaft hingegen wurden in Beelen und Paderborn ausgetragen.

Mit entsprechend reduziertem Personal, das an diesem Tag zur Verfügung stand, haben wir trotzdem eine erstklassige Vistenkarte als Gastgeber abgegeben. Danke an alle Helfer! Bestimmt werden wir einige Spieler am 10. Mai wiedersehen, wenn das nächste Großereignis bei uns stattfindet - der Coupe de Kiep!

Saisoneröffnung 2015

Am 29. März 2015 fand auf der Sentruper Höhe das traditionelle "Ankugeln" für die Saison 2015 des KfK Münster statt. Leider meinte es der Wettergott an diesem Wochenende nicht besonders gut mit den Boulisten, so dass auch ein großer Teil der Mitglieder lieber zuhause geblieben ist. Diejenigen, die Wind und Regen getrotzt haben, kamen dafür in einen besonderen kulinarischen Genuss. Als Testrunde zur Erweiterung Angebots an Speisen durch den Klub (über Salate und Grillgut hinaus) hatten Ida und Christoph Reibekuchen zubereitet. Die über 40 Prachtexemplare fanden allerdings zunächst nur sieben Abnehmer/innen, so dass ein Teil zur Aufbewahrung in den warmen Ofen wanderte und weiterer Besucher harrte. Tatsächlich wuchs das Teilnehmer-Feld dann auch später auf insgesamt 10 Spieler/innen, so dass das Ankugeln mit Doublette- und Triplette-Partien doch auch noch den verdienten sportlichen Wert bekam.

Das KfK-Spar-Kaffee-Kassen-Schwein war an diesem Tag für eine Sammlung zu Gunsten der Familie des schwer erkrankten Jugendspielers Kai Schmidt aus Ettenheim aufgestellt worden. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl war die Summe zwar proportional recht hoch, aber insgesamt eher gering. Insofern schlägt der Präsident vor, dass Schwein noch bis zum nächsten Montag zu diesem Zweck füllen zu lassen – und den Inhalt dann nach Baden-Württemberg zu überweisen. Mit dieser Aktion schließt sich der KfK Münster einer spontanen Solidargemeinschaft von zahlreichen Boule- und Pétanque-Vereinen und –Verbänden in Deutschland an. Das Ziel ist es, einen fünfstelligen Betrag zur Unterstützung der Familie zu sammeln.

Unterkategorien

  • Der Vorstand informiert

    An dieser Stelle werden in unregelmäßigen Abständen Informationen des Vorstands veröffentlicht. Diese PDF-Dateien werden auch an die Mitglieder verschickt, sofern sie über eine Email-Adresse verfügen.

   
© Klub für Kugelsport Münster e. V.