Gremmi is coming home

KfK Münster gewinnt das Traditionsturnier beim SC Gremmendorf

Der Gremmi wandert wieder auf die Sentruper Höhe!

Bereits in der 11. Auflage haben unsere Boulefreunde vom SC Gremmendorf ihr Pokalturnier „Gremmi“ ausgespielt. Eingeladen werden hierzu Münsterländer Boule-Spielgemeinschaften und -Vereine, die jeweils bis zu zwei Teams anmelden dürfen. Limitiert ist das Ganze auf 16 Mannschaften.

Der Wanderpokal ist die frische Luft auf unserem Boulodrôme an der Sentruper Höhe bereits bestens gewohnt. Schon drei Mal konnten KfK-Teams die Trophäe, die vom 2015 im Alter von 70 Jahren viel zu früh verstorbenen Karl Heinz Brockmann gestiftet wurde, mit auf den heimischen Platz nehmen.

Für den Klub traten in diesem Jahr zwei Mannschaften an: KfK 1, bestehend aus Henry Jürgens, Birgit Lausen und Kornelius van den Hövel – und KfK 2, mit Ede Bischoff, Gabi Mahrenholtz und Günter Heidrich.

Das Team KfK 1 erwischte einen klassischen Fehlstart in den Wettbewerb, bereits die erste Partie musste denkbar knapp mit 12:13 verloren gegeben. Das war es dann aber auch mit den Niederlagen für unsere SpielerInnen in dieser Mannschaft, es folgte ein Durchmarsch bis ins Finale.

U.a. dem Zeitlimit geschuldet hießen die weiteren Ergebnisse 11:10, 10:4, 13:4 und 13:6 – bis man im Finale den bärenstarken Vertretern aus Ottmarsbocholt gegenüberstand. Auch hier ließ KfK 1 nichts anbrennen, siegte souverän – und macht sich mit dem Pokal für den Klub und Medaillen für jede/n selbst auf den Heimweg.

Den dritten Platz und damit die Bronze-Medaille erkämpfte sich ein Team des SC Gremmendorf.

Für KfK 2 lief es weniger erfolgreich. Die erste Partie konnte noch mit 8:7 gewonnen werden, dann folgte aber die erste Niederlage mit 2:13. In der dritten Runde schlug noch ein 10:9-Sieg zu Buche, weiter ging es aber mit 11:13 und 6:13. Die Niederlagen fügten diesem Team u.a. die Teams aus Ottmarsbocholt und vom SC Gremmendorf zu, die später auch auf das Siegertreppchen durften.

Der Klub ist jedenfalls stolz und froh diese imageträchtige Trophäe wieder erobert zu haben und bedankt sich ganz herzlich bei Henry, Birgit und Kornelius für die tolle Leistung!

1 Antwort

  1. Ingo sagt:

    Hallo Christoph, ein schöner Bericht über unseren „Gremmi“. Nur ein kleiner Hinweis, der Pokal wurde von der Schlaganfallselbsthilfe-Gruppe gestellt. Karl-Heinz war Mitglied in dieser Gruppe. Die Selbsthilfegruppe veranstaltet einmal im Jahr einen schönen Tag auf unserer Anlage mit Boulespiel und netten Gespächen.
    Euch wünsche ich ein erfolgreiches „Cup de Kiep“ Turnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.