KfK-Online-Trainings-Blog

Fit bleiben – fitter werden!

Die Corona-Krise wird ja Gott sei Dank nur noch so lange dauern, bis sie vorbei ist. Mit diesem ersten kleinen Video öffnet sich die Tür zur wundervollen Welt des Boule-Sports aus Münster – der KfK Video Breitensport Blog, in dem es online um Technik, Taktik und Mentales beim Pétanque gehen wird – nicht nur für KfK-Mitglieder!

Wir freuen uns auf viele Beiträge aller Zuschauer/innen, die wir selbstverständlich auch im Rahmen dieser Serie veröffentlichen werden. Weiter unten folgen in Kürze die ersten Tipps und Tricks!

Hier eine erste Taktik-Frage aus einem Tête

Es gibt erste kreative Lösungsvorschläge für die Situation:

Die Einsender/innen nennen wir natürlich nur namentlich, wenn sie ausdrücklich nichts dagegen haben – also: bei den Mails bitte gleich erwähnen!

Vorschlag Nr. 1: die letzte Kugel einfach mit Rechts-Effet so spielen, dass daraus nach wenigen Zentimetern ein Links-Effet wird, die Zielkugel nach hinten ziehen – Zack: drei Punkte!

Vorschlag Nr. 2 (ohne Abbildung): Die Sau so dosiert anspielen, dass sie etwas nach hinten geht und die gespielte Kugel noch nachlaufen kann.

Und hier der Vorschlag Nr. 3 von Günter Brüning aus Steinfurt:

Es besteht hier m.E. ein sehr hohes Risiko dem Gegner zu ein oder vielleicht sogar zu zwei Punkten zu verhelfen. Die Entscheidung ist daher stark davon abhängig wie der Punktestand ist. Führe ich (komfotabel)? Kann ich mit zwei oder drei Punkten Schluss machen? Schmerzt es, wenn Rot ein oder zwei Punkte bekäme oder stecke ich das locker weg? Führt Rot? Hat Rot schon neun oder zehn Punkte oder vielleicht sogar elf oder zwölf Punkte? Dann würde Rot nämlich gewinnen, falls mir meine Aktion misslingt und ich Rot zu ein oder zwei Punkten verhelfen würde.

Zur Taktik gehört meiner Meinung nach auch die geplanten Aktionen an den eigenen Fähigkeiten zu spiegeln.  Die Gefahr hier die rote Kugel anzuspielen und auf Punkt zu bringen ist sehr hoch. Oder, wenn es ganz blöd läuft, drücke ich meine schöne Punktkugel so weit raus, dass Rot plötzlich zwei Punkte hat. Dann ist mein schöner Punkt futsch und Rot hat zwei Punkte. Ich hätte dann letztendlich drei Punkte verschenkt. Kann ich mir das beim derzeitigen Punktesand erlauben?

Also: Bei meinen Fähigkeiten (und aufgrund meiner Erfahrung) würde ich den Punkt nehmen (und in den nächsten Aufnahmen weiter Punkte sammeln 🙂 ).

 

Rechtseffet wird  Linkseffet, Sauzug mit „Nachlaufen“, schon ganz gute Ideen. Mir fehlen irgendwie noch die ganz großen Kabinettstückchen aus dem französischen Petanque-Lehrbuch. Noch 24 Stunden bis zur Auflösung der Aufgaben und der ersten Preisvergabe.

Gibt es weitere Vorschläge?

Bei der ersten Regelfrage geht es um eine Kugel, die beim Messen bewegt wurde

Auch zur Regelfrage gibt es Einsendungen:

Auslegung Nr. 1: Kugel war nicht markiert und bleibt da liegen wo sie liegt. Der „Messer“ erhält eine Verwarnung . Unabhängig vom realen Abstand der Kugel hat die gegnerische Mannschaft den Punkt und muss nicht spielen, es sei denn, sie hat keine Kugeln mehr.

Auslegung Nr. 2: Sind die zu messenden Kugeln markiert und eine Kugel wird verschoben, so ist diese zurückzulegen. Ist keine Kugel markiert und wird eine Kugel verschoben, so kommt diese nicht in die Punktwertung und der Punkt wird dem Gegner zugeschrieben.

Auslegung Nr. 3: Die Kugel der messenden Mannschaft wird inaktiv. Daher sollte man nicht für den Gegner messen. Die Kugel bleibt so lange inaktiv, bis eine der Kugeln (Sau oder eine der beiden Messkugeln) bewegt wurde. 

Wurde keine dieser Kugeln bewegt, wird am Schluss die inaktive Kugel herausgenommen. 

Gibt es weitere Vorschläge?

CrossBoccia schnell selbst basteln – und eine erste Trainingsidee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.