Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/17/d731927680/htdocs/clickandbuilds/KfKMnster/wp-content/themes/hueman-pro/addons/pro/infinite/infinite-scroll/class_infinite.php on line 243
KfK Training Nr. 8 am 9.9.20 – KfK Münster

KfK Training Nr. 8 am 9.9.20

Schwingen, Schneiden, Drehen – taktisch legen!

 

 

Der Gegner ist im Kugelvorteil und liegt 1m vor der Sau genau im Weg. Worst Case: Ich bleibe an der Gegnerkugel hängen, oder spiele meine Kugel so heftig, dass sie 80 cm durchläuft. Ideal ist eine Kugel, die zwei Kugelbreiten entweder links oder rechts der vorderen Kugel auf 30-60 cm vor der Sau liegt. Diese Kugel wird nicht unbedingt geschossen (Bastard), verbaut aber den Weg und kann so bei Legeversuchen noch näher an die Sau geschoben werden. Der Gegner wird nicht die eigene Kugel anspielen, da diese so kräftig angespielt werden müßte, dass eine verfehlende Kugel sehr weit durchlaufen würde.

Ziel der Trainingseinheit ist es, zu lernen, wie ich in dieser Situation sicher einen Punkt lege und gleichzeitig mich taktisch so aufstelle, dass ich den Gegner daran hindere, sehr einfach viele Punkte zu erzielen.

Methodischer Aufbau der Trainingseinheit

1. Aufwärmen unter besonderer Berücksichtigung der Pendelbewegung im Schultergelenk und der Förderung der Bewegungsbereitschaft in Hüfte und Handgelenk.

2. „Leiterspiel“ zum Schwingen und Legen. Donneekreise auf 4, 5, 6, 7 m auslegen. Jeweils drei Kugeln werden auf jede Distanz gespielt. 3 Treffer = einen weiter, 2 Treffer = noch einmal, 1 oder 0 Treffer = eine Position zurück.

3. Legen in den „Tortenstück-Sektor“. Mit Punkten (3, 2, 1, 0). 15 Kugeln. Punkte zählen.

4. „Überholen“. Zwei Spieler/innen spielen gegeneinander auf einem Terrain zwischen 6 und 9 m. Die vorgelegte Kugel muss überholt werden, darf aber maximal 1m länger (1m Stock liegt bereit) gespielt werden. Wer zu kurz bleibt, oder seine Kugel ins Aus spielt, hat verloren. Wer zuerst drei Punkte hat, hat gewonnen. Dann Gewinner gegen Gewinner in Turnierform.

5. Legen in den „Tortenstück-Sektor“ mit einer (2, 3) zentral liegenden Gegnerkugel auf 1m. Gelände lesen und eventuell mit Schnitt spielen. 15 Kugeln. Punkte zählen.

 

Die Übungen 2 und 3 werden aufgrund der begrenzten Anzahl von Donnee Ringen parallel (je 3 Stationen) aufgebaut.

 

Reflexion und Diskussion zur Thematik des Trainings.

 

Spiel mit dem Zusatz, dass jeweils die erste zu spielende Kugel auf 1m in den Weg gelegt wird.

 

Material: 6 Abwurfkreise 12 Donnee Ringe 6-12 Übungskugeln 3-6 Tortenstück-Sektoren